Erst Fast Food verbieten, dann Deos gratis verteilen?

Alter, Alter, was geht ab mit den Wiener Linien, heast? Nachdem die Wiener Linien vor kurzem verkündigt haben, dass „stark riechende“ Speisen vom 1. September in der U6 testweise verboten werden, gehen die Wiener Linien sogar weiter und verteilten nun 14.000 Deo Sprays an die Fahrgäste der U6. Haha! Geht’s noch? Wenn mir da jemand ein Deo in die Hand drücken würde, würde ich dem a Watschen mit aufn Weg geben. So schaut’s aus 😛

Etwas, was ich jedoch begrüße:

„Um das Schwitzen in den Garnituren zu reduzieren, wird aber auch technisch aufgerüstet. Getestet wird der Einbau von Kühl- bzw. Heizgeräten in die nicht klimatisierten Waggons – mehr dazu in Pilotprojekt: U6 soll kühler werden“

Quelle: https://wien.orf.at/news/stories/2923500/

Kühlere Garnituren in der U6 helfen bestimmt, den Gestank ein wenig einzudämmen, wenn es nicht so unerträglich heiss ist wie es sonst immer ist. Da kann man sich die Deos auch gleich sparen 😛 War sicher ein Werbeidee von irgendeiner Agentur, die sich wieder paar Euro dafür einstecken liess.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.